Gewürznelke

Ätherisches Öl 

Gewürznelke

Das ätherische Öl der Gewürznelke wirkt stark gegen Zahnschmerzen, ist antiseptisch, krampflösend und entzündungshemmend.

Ätherisches Nelkenöl

Guten Abend, gut’ Nacht,

mit Rosen bedacht,

mit Näglein besteckt,

schlupf unter die Deck.

Nicht von ungefähr spielen in diesem alten Wiegenlied die Näglein, die Gewürznelken, eine Rolle. Zur Entstehungszeit des Liedes war es üblich, getrocknete Nelkenknospen an die Wiege zu stecken, um Krankheitserreger und Insekten fern zu halten. Was damals auf Erfahrungsheilkunde beruhte, kann heute wissenschaftlich erklärt werden. Kein Wunder also, dass das ätherische Öl der Gewürznelke zu den Top ätherischen Ölen gehört. 

Steckbrief

Lateinischer Name: Syzygium aromaticum

Synonyme: Eugenia caryophyllus bzw. Eugenia caryophyllata, Gewürznelkenbaum, Nagerl, Nelkenköpfchen

Besonderheiten:

Heilpflanze des Jahres 2010

gewuerznelkeEs gibt verschiedene Arten von Nekenöl – Knospenöl, Blattöl und Stielöl, sowie Verschnitte aus allen drei Pflanzenteilen. Therapeutisch am Wirksamsten ist das Nelkenknospenöl. Das Knospenöl weist auch die geringsten Nebenwirkungen auf.

Botanik

Der Gewürznelkenbaum ist ein immergrüner bis zu 20m hoher Baum mit ledrig grünen Blättern, der im tropischen Klima gut gedeiht. Seine ursprüngliche Heimat sind die Molukken (Gewürzinseln). Inzwischen ist er aber auch in anderen Ländern mit entsprechendem Klima, wie beispielsweise Madagaskar, weit verbreitet.

Eigenschaften

Duft: kräftig, würzig mit warmer, samtiger, süßlicher Note

Hauptwirkungen/Anwendungsgebiete:

Zahnschmerzen, Zahnfleischentzündungen, Paradontitis, Wehenförderung, Entzündungen und Schmerzen allgemein.

Nebenwirkungen:

Reizt leicht Haut und Schleimhäute, wenn die korrekte Dosierung/Verdünnung nicht beachtet wird

Nelkenöl Eigenschaften

Nelkenöl hat diesen unverkennbaren Geruch, der an Weihnachten und Festagsstimmung erinnert. Darüber hinaus zeichnet sich dieses Öl durch weitere Eigenschaften aus, die es unverwechselbar machen:

Herkunftursprünglich von den Gewürzinseln (Molukken),
Geruchkräftig, würzig mit einer warmen und pudrig süßlichen Note; das Öl aus den Blättern und den Stielen riecht krautiger als das Knospenöl
Farbeklar, gelb bis bräunlich-gelb
Harmoniert mit
  • Anis
  • Bergamotte
  • Fenchel
  • Ingwer
  • Kardamom
  • Kümmel
  • Lavendel
  • Lavandin
  • Lemongrass
  • Lorbeer
  • Mandarine
  • Muskatellersalbei
  • Rose
  • Rosengeranie
  • Rosmarin
  • Vanille
  • Ylang-Ylang
  • Zimt
  • Zitrusöle

Nelkenöl Herstellung

Das wertvolle Nelkenknospenöl wird aus den getrockneten Blüten des Nelkenbaums hergestellt. Für die Gewinnung des ätherischen Öls aus den Knospen, ist es wichtig den richtigen Erntezeitpunkt abzupassen. Die Blüten bilden sich zwei Mal im Jahr und müssen gepflückt werden, solange sie noch fest verschlossen sind, sich aber bereits verfärben. Anschließend werden sie bis zu fünf Tage getrocknet und für die Gewinnung eines qualitativ hochwertigen Öls schonend per Wasserdampfdestillation verarbeitet. Für ein Kilogramm des Ätherischen Öls werden sechs bis acht Kilo getrockneter Blüten benötigt. Im Vergleich zu anderen ätherischen Ölen bietet die Gewürznelke damit eine große Ausbeute. Dies ist kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Gewürznelken bis zu 19% aus ätherischem Öl bestehen.

Für ein ätherisches Öl aus den Blättern müssen zunächst die Knospen samt den Stielen von den Zweigen gezupft und aussortiert werden. Die größte Ausbeute wird bei der Gewinnung des Stielöls erzielt. Hierfür werden die getrockneten Blütenstiele verarbeitet, die bei der Ernte der Blütenknospen als Nebenprodukt abfallen.  

Nelkenöl Wirkung

Am bekanntesten ist Nelkenöl für seine Wirkung bei Zahnschmerzen. Wer etwas verdünntes Nelkenöl auf den schmerzenden Zahn gibt, wird damit gut die Zeit bis zum Zahnarzttermin überbrücken können, denn Nelkenöl wirkt wie ein Lokalanästhetikum. Darüber hinaus verfügt Nelkenöl auch über eine sehr starke antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Bei welchen Beschwerdebildern Nelkenöl noch eingesetzt werden kann und in welcher Anwednugnsform ist in der folgenden Tabelle zusammengefasst.

Anwendungsgebiet

 

Anwendungsart

Schmerzen und Entzündungen

  • Zahnschmerzen
  • Zahnfleischentzündungen
  • Stomatitis
  • Eileiterentzündung
  • Gebärmutterentzündung
  • Rückenschmerzen
  • Einreibungen
  • Massagen
  • Lösung zum Spülen/Gurgeln
  • Bäder

Infektionskrankheiten und

Erkältungskrankheiten

  • bakterielle Infektionen (allgemein)
  • Virusinfektionen (allgemein)
  • Influenza
  • Bronchitis
  • Rhinitis
  • Sinusitis
  • Immunmodulation
  • Inhalation
  • Duftlampe
  • Bäder

Haut

  • Hautpilz
  • Hautparasiten
  • Akne
  • Wundbehandlung
  • Kompressen
  • Bäder
  • Einreibungen

Magen-Darm-Beschwerden

  • Darmparasiten
  • Darmkolik
  • Diarrhoe
  • Brechreiz
  • Verdauungsstörungen
  • Einreibungen
  • Alternativ hilft hier gut Nelke als Gewürz oder Tee

Bewegungsapparat

  • Rheumatische Erkrankungen
  • Osteoarthrose
  • Muskelzerrungen
  • Einreibungen
  • Massagen
  • Bäder

Geburtshilfe

  • Wehenschwäche
  • Angst vor der Geburt
  • Duftlampe
  • Einreibungen

Psyche

  • Psychische Asthenie
  • chronische Müdigkeit
  • Depressionen
  • Konzentrationsstörungen
  • Duftlampe
  • Bäder
  • Massagen

Nelkenöl für die Psyche

Ätherischem Nelkenöl wird neben seinen guten physischen Wirkung auch eine sehr starke psychische Wirkung zugeschrieben. Die Gewürznelke wirkt stark stimulierend auf die geistige Leistungsfähigkeit und unterstützt das Konzentrationsvermögen. Darüber hinaus wirkt Nelkenöl gegen Depressionen. Dies fanden die Psychologen H. Wayne Ludvigson und Teresa R. Rottmann bereits im Jahr 1989 heraus.

Nelkenöl Anwendung

Rezepte mit ätherischem Nelkenöl

Anwendungsgebiet

Mischung

Anwendung

  • Zahnschmerzen

1-2 Tr Nelkenknospenöl

Wasser

Wattebausch

Wattebausch zunächst mit Wasser tränken und anschließend mit dem Öl beträufeln, auf den schmerzenden Zahn legen und darauf beißen. Nach 2 – 7 Min. setzt die schmerzlindernde Wirkung ein.

 

1-2 Tr Nelkenknospenöl

Wasser

Wattestäbchen

Wattestäbchen zunächst mit Wasser tränken und anschließend mit dem Öl beträufeln, dann den schmerzenden Zahn mit Öl einreiben. Nach 2 – 7 Min. setzt die schmerzlindernde Wirkung ein.

  • Zahnschmerzen

  • Mundpflege

  • Entzündungen im Mund und Rachenbereich

1 Tasse lauwarmes Wasser

2 Tr Nelkenknospenöl

Mundwasser

Für ein pflegendes und heilendes Mundwasser Zutaten sehr gut miteinader verrühren und gründlich für etwa 30 Sek. damit gurgeln. Die Anwendung kann über drei Tage 1 – 2x tgl. erfolgen.

  • Insektenschutz                       

Sonnenmilch oder Sonneöl

1 – 3 Tr Nelkenknospenöl

Sonnenmilch gut mit dem Öl vermischen und den ganzen Körper gründlich mit der Mischung eincremen

 

3 Tr Nelkenöl

3 Tr Lavendelöl

Duftlampe

Zur Insektenabwehr im Raum die Mischung ind er Duftlampe verdampfen lassen.

  • kleine Schnittwunden nach Rasur

  • Desinfektion nach Rasur

1 – 2 Tr Nelkenknospenöl

Aftershave-Lotion

Aftershave

Öl gut mit der Lotion vermischen und nach dem Rasieren auftragen.

  • Erkältungsabwehr

2 Tr Echter Lavendel

2 Tr Nelkenknospenöl

1 Tr Oreganoöl

1 Tr Thymian Thymol

2 EL Honig

Fußbad

Mischung mit warmem Wasser in einen Eimer oder eine große Schüssel geben. Der Honig wirkt als Emulgator und sorgt dafür, dass sich das Öl gut im Wasser verteilt. Füße zehn Minuten baden. Für ein ansteigendes Fußbad nach und nach heißes Wasser zugießen.

Inhaltsstoffe des Nelkenöls

Nelkenöl weist einen sehr hohen Gehalt an Eugenol, das eine starke schmerzstillende und antiseptische Wirkung hat, auf und enthält ebenfalls viel Eugenylacetat. Welche Inhaltsstoffe desweiteren nachgewiesen sind der folgenden Tabelle zu entnehmen:

Inhaltsstoff

Mengenangaben in %

Monoterpene

Pinen, alpha-Phellandren, beta-Phellandren, alpha-Cubeben

Sp.

Sesquiterpene

alpha-Humulen

0,2 – 1,3

beta-Caryophyllen

2,4 – 14

alpha-Cubeben

bis 0,3

alpha Copaen

bis 0,2

Calamenen

bis 0,5

alpha Ylangen

bis 0,43

delta-Cadinen

0,2

Monoterpenole

2-Heptanol, 2-Nonanol, Linalool, Benzylalkohol

Sp.

Sesquiterpenole

Caryophyllenol

0,2

Phenole

Eugenol

75 – 88

Isoeugenol

0,1 – 0,25

Acetoeugenol

Sp.

Methyleugenol

0,2

Chavicol

0,3

Aldehyde

Furfural

0,11

Methoxybenzaldehyd

0,4

Zimtaldehyd

Sp.

Ester

Eugenylacetat

4,6 – 16

Methylsalicylat

0,24

alpha-Terpenylacetat

0,1 – 0,2

Benzylacetat

0,2

Methylbenzoat

0,04 – 0,13

2-Nonanylacetat

Sp.

Acetoeugenol

11 – 21,8

Phenylethylacetat

Sp.

trans-Anethol

Sp.

Ketone

2-Heptanon, 2-Nonanon, Carvon

Sp.

Oxide

Caryophyllenoxid

Sp.- 1,8

Humulenepoxid

Sp. – 0,23

Ätherische Öle sind Naturprodukte. Der Anteil der einzelnen Inhaltsstoffe variiert abhängig von den genauen Umgebungs- und Klimabedingungen und der Erntezeit. Diese Tabelle stellt somit nur eine Richtlinie dar.

Nelkenöl Nebenwirkungen

Auch wenn man immer einmal wieder gegenteiliges liest: bei richtiger Dosierung ist Nelkenöl ein gut verträgliches und kaum allergisierendes ätherisches Öl. Die Dosierung sollte 0,5% nicht überschreiten

Äußerliche Anwendung:

Bei der äußeren Anwendung ist auf eine gute Verdünnung zu achten, besonders, wenn das Nelkenöl im Mundraum angewendet wird. Die Dosierung sollte 0,5% nicht überschreiten, andernfalls kann es zu Hautreizungen kommen. In seltenen Fällen kann es zu Überempfindlichkeit gegen einen oder mehrere Inhaltsstoffe des ätherischen Nelkenöls kommen.

Innere Anwendung:

Aufgrund seiner reizenden Wirkung auf äußere und innere Schleimhäute ist von einer inneren Anwednung des ätherischen Nelkenöls abzuraten. Eine Ausnahme stellt die Inhalation dar. Ansonsten empfehlen sich alternative Anwednungsformen. Z.B. kann man einen Tee aus getrockneten Nelkenknospen aufbrühen. Aus diesen lösen sich die wertvollen Inhaltsstoffe im Wasser und können so in stark verdünnter und gut verträglicher Form innerlich angewendet werden – beispielsweise bei Verdauungsbeschwerden.

Nelkenöl in der Schwangerschaft:

In der Schwangerschaft ist die Anwendung von ätherischem Nelkenöl kontraindiziert, da es uterustonisierend wirkt und Wehen auslösen kann.

Nelkenöl bei Babys und Kleinkindern:

Nelkenöl sollte nicht bei Babys und Kleinkindern verwendet werden. Bei älteren Kindern sollte die Doseirung angepasst werden und deutlich geringer gewählt werden als bei Erwachsenen.

Kosmetikverordung:

Kosmetikverordnung (EG) Nr. 1223/2009

Sensibilisierende und deklarationspflichtige Stoffe:

90,1% (Eugenol 90 + Isoeugenol 0,1) (EFFA für Cloves)

Mengenbegrenzte/verbotene und oder spezifizierte Stoffe (IFRA-Standard): R: Methyleugenol <0,5% (bud,leaf,stem oil); potenziell karzinogen

RIFM-Empfehlungen für Grenzwerte im Endprodukt:

Knospenöl: 4%; Blattöl: 2%; Stielöl: 4%

Wissenswertes

Die Gewürznelke gehört zu den altbewährten Heilpflanzen. Die ältesten Beschreibungen der Nelke finden sich in der indischen und der chinesischen Literatur. Spätestens seit dem ersten Jahrhundert n.Chr. wurde die Gewürznelke ins antike Rom verschifft.

Im Mittelalter wurde die sie in unseren Breitengraden zu einem der wertvollsten Gewürze. Nelken wurden damals mit ihrem Gewicht in Gold bezahlt und wurden zur Ursache von sogenannten  Gewürzkriegen. Zeitweise wurde die Nelke als regelrechtes Wundermittel gehandelt. Ab dem 13. Jh. war die sie endgültig ein fester Bestandteil der Klosterheilkunde. Und schon zuvor rühmte die bekannte Nonne Hildegard von Bingen (1098 – 1179) die Heilkraft der Nelkenknospe:

“Die Gewürznelke ist sehr warm und hat auch eine gewisse Feuchtigkeit in sich, durch die sie sich angenehm ausdehnt wie die angenehme Feuchtigkeit des Honigs. Auch wenn jemand Kopfschmerzen hat, so dass ihm der Kopf brummt, wie wenn er taub wäre, esse er oft Nelken, und das mindert das Brummen, das in seinem Kopf ist.”




Schreib einen Kommentar