Wirkung

Wirkung ätherischer Öle 

Wirkung

Ätherische Öle werden eingesetzt, um die unterschiedlichsten Wirkungen zu erzielen: gegen Krankheiten, physisch, psychisch oder als Wellnessanwendung.

Ätherische Öle und Krankheiten

Ätherische Öle wirken bei den unterschiedlichsten Beschwerdebildern physischer und psychischer Natur. Einige Krankheiten können gezielt erfolgreich mit Aromatherapie behandelt werden, bei anderen gesundheitlichen Problemen sind ätherische Öle eine gute Ergänzung zu anderen ärztlichen oder heilpraktischen Therapien.

Wir haben die Beschwerdebilder alphabetisch aufgelistet – auch mögliche Synonyme – um ein schnelles Finden zu erleichtern. Mit einem Klick auf das Jeweilige Beschwerdebild öffnet sich eine kurze Beschreibung der Krankheit, eine Liste der hilfreichsten ätherischen Öle und eine Erklärung für Rezepturen und Anwendungsmöglichkeiten der Öle.

Behandlung mit ätherischen Ölen

Bei vielen Krankheiten gibt es verschiedene Öle und Ölmischungen, die zur Behandlung eingesetzt werden können. Jedes Öl und jede Mischung hat in ihrer ganzheitlichen Wirkweise unterschiedliche Schwerpunkte. Anhand einer Duftprobe lässt sich im Zweifelsfall das richtige Öl finden.

Die Art der Anwendung hängt davon ab, wie weit fortgeschritten die Krankheit ist und wie schwer der Krankheitsverlauf ist. Die Inhalation wirkt bei einer bereits ausgebrochenen Erkältung z.B. besser als ein Öl in der Duftlampe. Zur Vorbeugung einer Erkältung reicht die Duftlampe meist schon aus.

Besonders wichitg ist in der Aromatherapie die richitge Dosierung der ätherischen Öle. Hier gilt nicht “viel hilft viel”. Im Gegenteil: Ein Zuviel kann die Heilwirkung umkehren. Anfänger sollten daher in der Aromatherapie zunächst bewährte Rezepte genau befolgen, bevor sie sich an eigene Mischungen wagen.

Wichtig: Qualität der Zutaten

Für eine aromatherapeutische Behandlung braucht man oft mehr als das reine ätherische Öl: fette Trägeröle, Wickel, Kompressen und anderes Material ist schon deshalb von Nöten, weil ätherisches Öl nur ausgesprochen selten unverdünnt zum Einsatz kommt. Für eine gute Heilwirkung ist es wichtig, das alle verwendeten Materialien von bester Qualität sind. Beim Kauf der Öle ist unbedingt auf ihre Reinheit zu achten.

Grundmischung

Bei vielen Beschwerdebildern und Krankheiten werden Grundmischungen aus den für die jeweilige Krankheit wichtigsten ätherischen Ölen empfohlen. Am besten gibt man zur Herstellung dieser Grundmischungen die Öle in ein steriles Braunglasfläschchen. Ein Fläschchen für 5ml umfasst etwa 100 Tropfen Öl. Pro Anwendung kann man dann einige Tropfen aus dem Fläschchen nehmen und hat immer einen Vorrat. Besonders praktisch sind solche Grundmischungen für Beschwerdebilder, mit denen man immer einmal wieder rechnen muss, wie Erkältungskrankheiten und auch, um eine niedrige Dosierung möglich zu machen.

Ätherische Öle Wirkung

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

E

Erkrankungen des Zahnfleischs

G

Grippe

I

Influenza

M

Mundgeruch

Mundpflege

P

Paradontitis

Paradontose

Zahnfleischentzündungen

V

Vorbeugung Grippe

Z

Zahnschmerzen




Schreib einen Kommentar