Zahnschmerzen

Ätherische Öle gegen Zahnschmerzen 

Zahnschmerzen

Ätherische Öle könne helfen, die Zeit bis zum Zahnarzttermin zu überbrücken. Sie wirken schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Ätherische Öle gegen Zahnweh

Ätherische Öle erzielen gegen unterschiedlichste Krankheiten eine sehr gute Wirkung. Auch Schmerzen und Zahnprobleme können mit Hilfe ätherischer Öle gelindert werden.

Bei Krankheiten oder Schädigungen gehören Zähne zu den Körperteilen, die trotz ihrer festen Struktur unangenehme Schmerzen verursachen können. Zu Zahnschmerzen werden häufig auch Entzündungen des Zahnfleischs bzw. des Zahnhalteapparates gezählt. Die genauen Ursachen von Zahnschmerzen können unterschiedlichster Natur sein. Dazu gehören zum Beispiel Karies, fehlender Zahnschmelz und entzündliche Krankheiten wie Paradontitis, aber auch mechanische Verletzungen und Beschädigungen, wie sie durch Zähneknirschen hervorgerufen werden können. Letztendlich müssen Zahnschmerzen – manchmal im wahrsten Sinne des Wortes – an der Wurzel gepackt werden und der Gang zum Zahnarzt bleibt unerlässlich. Doch die Zeit bis zum Zahnarztbesuch kann gut mit ätherischen Ölen, die schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken, überbrückt werden. Danach können verschiedene Öle auch therapeutisch oder als Ergänzung zur vom Zahnarzt verordneten Therapie genutzt werden und den Heilungsprozess beschleunigen.

Die wichtigsten ätherischen Öle gegen Zahnschmerzen

  • Bay
  • Cajeput
  • Lorbeer
  • Minze
  • Myrte
  • Nelke
  • Niaouli
  • Schwarzer Pfeffer

Zahnschmerzen – was hilft?

Die folgenden Anwendungen sind sowohl zur Überbrückung der Zeit bis zum Zahnarzttermin geeignet, als auch – in Absprache mit dem behandelnden Arzt – zur Schmerzlinderung nach der Behandlung. Zudem wirken die beschriebenen Anwendungen nicht nur schmerzlindernd, sondern auch entzündungshemmend und antiseptisch.

Rezepte gegen Zahnschmerzen

 

Rezept

Anwendung

Grundmischung

30 Tr. Nelke und jeweils 10 Tr. Bay, Cajupet, Lorbeer, Minze, Myrte, Niaouli und Schwarzer Pfeffer

  1. Wattestäbchen zur Verdünnung der Öle in Wasser tränken un mit 1 – 2 Tr. der Grundmischung beträufeln. Anschließend betroffene Stelle mit dem Öl einreiben.

  2. Wattebausch in Wasser tränken und mit 1 – 2 Tr. der Grundmischung beträufeln. Anschließend mit betroffenem Zahn auf Wattebausch beißen.   

Schnelle Hilfe

1 – 2 Tr. Nelkenknospenöl

  1. Wattestäbchen zur Verdünnung der Öle in Wasser tränken un mit 1 – 2 Tr. der Grundmischung beträufeln. Anschließend betroffene Stelle mit dem Öl einreiben.

  2. Wattebausch in Wasser tränken und mit 1 – 2 Tr. der Grundmischung beträufeln. Anschließend mit betroffenem Zahn auf Wattebausch beißen.

Mehr Informationen zum Thema Zahnschmerzen, mögliche Ursachen, alles über Vorbeugung und Behandlung ist auf der Seite Zahnschmerzen.net zu lesen.

Gegen welche Krankheiten welche ätherischen Öle sonst noch am besten geeignet sind, ist im Artikel Wirkung zu erfahren. 




Schreib einen Kommentar